Warm-Up-Film: QUEEN OF AMSTERDAM

Das Chez Nous ist ein Ort, an dem alles möglich ist. Es ist ein Zufluchtsort für Leute, die der Besitzer eines benachbarten Lokals als „schräge Typen“ bezeichnet. Das magere Geschäft wird von einer kleinen, aber treuen Kundschaft bestritten, die sich an der angenehmen Atmosphäre, der Freundlichkeit des langjährigen Besitzers Adje und den nächtlichen Drag-Shows erfreut. Für den Darsteller Bertie, die Bardame Babette, den Anwalt Peter-Jan und
die Stammgäste Gijs und Rachid ist es mehr als nur eine Kneipe – es ist ihr Zuhause. Die Zukunft des Lokals ist leider alles andere als sicher, denn die Schließung wegen finanzieller Schwierigkeiten droht. Eine Coming-out-Geschichte, eine Familienzusammenführung und ein Kampf David gegen Goliath an mehreren Fronten, dazu noch gesundheitliche Probleme, eheliche Disharmonie und Vergänglichkeit – all das erwartet uns. Und falls das noch nicht reicht, gibt es noch eine junge Romanze, einen Revierkampf und einen Zusammenprall von Kultur und Klasse in mehr als einer
Hinsicht, sowie einen Raubüberfall, der auf „Mission: Impossible“ anspielt, den Amsterdamer CSD und eine Botschaft der Akzeptanz und des Verständnisses.

Der Film läuft Mittwoch, 29. September, um 20:00 Uhr in den Kinos im Andreasstadel – mehr Infos zum Kinobesuch und Tickets gibt es hier.

Letzte Salzgeber-Queerfilmnacht

Die Queerfilmnacht hat euch vielleicht in den letzten Monaten die Zeit versüßt, in der ihr euch nicht in die Kinosessel fläzen konntet. Heute geht sie in die letzte Runde mit dem Film „Beyto„.

Beyto ist ein fantastischer Schwimmer und cooler Kumpel. Doch als sich der junge Schweizer mit türkischen Wurzeln in seinen attraktiven Trainer Mike verliebt, gerät seine heile Welt durcheinander. Um Tradition und Ehre zu wahren, sehen Beytos Eltern nur einen Ausweg: Ihr Sohn muss so schnell wie möglich eine Frau heiraten!

Mehr Infos und Tickets bzw. Stream gibt es unter https://www.queerfilmnacht.de/.