Kurzfilme

Die drei Kurzfilmprogramme in den Kategorien queer, lesbisch und schwul sind das Herzstück des Festivals und stehen im besonderen Jahr 2020 besonders im Mittelpunkt. Es gibt diesmal nämlich die doppelte Gelegenheit, Kurzfilme zu sehen: jedes Programm läuft zweimal! Die Auswahl war auch wieder groß und vielfältig, zur neunten Edition wurden 338 Kurzfilme (max. 30 Min. Länge) aus 50 Ländern eingereicht. Für die 25 im Wettbewerb ausgesuchten Filme winkt der mit 500 Euro dotierte QUEER-STREIFENKurzfilmpreis, der heuer vom Büro für Chancengleichheit der Stadt Regensburg gestiftet wird, was uns sehr freut. Zusätzlich dürfen die Zuschauer:innen alle Kurzfilme bewerten und somit über die drei Publikumspreise à 200 Euro entscheiden.

Die Jury 2020 besteht aus Chrissy Grundl, Leiterin des Transit Filmfests, Frances Hill, Verleihmitarbeiterin bei Edition Salzgeber und Ralph Kinkel, Schauspieler. Wir freuen uns über ihre Mitwirkung und bedanken uns herzlich für ihr Engagement!

QUEERES KURZFILMPROGRAMM:

Freitag 23.10. | 17:30 Uhr + Mittwoch 28.10. | 20:00 Uhr

Am Mittwoch im Anschluss Preisverleihung!

LESBISCHES KURZFILMPROGRAMM:

Samstag 24.10. | 15:00 Uhr + Montag 26.10. | 17:30 Uhr

SCHWULES KURZFILMPROGRAMM:

Sonntag 25.10. | 15:00 Uhr + Dienstag 27.10. | 17:30 Uhr